AHK Argentinien

 

 

Das weltweite Netz der Auslandshandelskammern

 

Die Deutsch-Argentinische IHK ist seit 1916 die Informations-, Kontakt-, und Serviceorganisation für die bilateralen Industrie- und Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Argentinien.

Eingebunden in das Netz der insgesamt 120 Auslandshandelskammern, Delegiertenbüros und Repräsentanzen der Deutschen Wirtschaft in 83 Ländern vertritt sie die Interessen ihrer Mitglieder und bietet darüber hinaus jedem Unternehmen ein umfassendes Dienstleistungsspektrum mit weltweit vergleichbaren Leistungen. Das Netzwerk ist nach ISO 9002 zertifiziert. Dachorganisation ist der deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin, gleichzeitig Spitzenverband der Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Deutschland.

Der Aufgabenkatalog der AHK Argentinien reicht von kommerziellen Auskunftsdiensten, legislativen und administrativen Diensten, der Vertretung deutscher Messen, von Markt- und Wirtsschaftsanalysen, Handels- und Investitionsförderung bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit, der beruflichen Aus- und Weiterbildung und der Vertretung der Interessen zur Förderung der bilateralen Wirtschaft.

Die AHKs sind anteilig gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages